Skip to main content

Ergotherapie: Ganzheitliche Behandlung

Die Ergotherapie ist für uns kein Wundermittel, aber dennoch die beste Möglichkeit, die Lebensqualität von hilfsbedürftigen Menschen jeden Alters zu erhalten oder spürbar zu verbessern. Mit zunehmendem Alter ist das Risiko zur Demenz sehr hoch. Doch selbst im Erkrankungsfall sind individuelle Diagnostik und Behandlung im Haus Stephanus garantiert. Als Fachergotherapeutin Demenz nach Gudrun Schaade setzt die Koordinatorin neueste wissenschaftliche Methoden in die Praxis um.

Zwei hauseigene Ergotherapeutinnen mit einer mehrjährigen Berufserfahrung und unsere Zusätzlichen Betreuungskräfte begleiten Betroffene liebevoll durch den Tag – sie helfen ihnen, trotz Demenz noch viele schöne Momente zu erleben.

Daniela Buchhammer

Ergotherapeutin

Minh Luis

Ergotherapeutin, Koordinatorin des Betreuungsdienstes
Fachergotherapeutin für Demenz

Spiegeltherapie bei Phantomschmerzen

Bei der Spiegeltherapie lernt der Betroffene durch Beobachtung seiner gesunden Gliedmaßen, die betroffenen Glieder wieder zu bewegen und zu kontrollieren. Der Betroffene ist sich darüber bewusst, dass er eine verlorene Extremität hat. In der Spiegeltherapie kommt es im Gehirn zu einer Aktivierung von Gehirnzentren. Unter anderem auch in den Bereichen, in denen bisher die meisten Signale aus der Körperperipherie als Schmerz fehlinterpretiert worden sind. Diese Aktivierung der Gehirnzentren korrigiert das fehlwahrgenommene Schmerzempfinden und verschafft dem Betroffenen enorme Erleichterung. Menschen steuern ihre Bewegungen zunächst immer über optische Signale. Dies erklärt den starken Effekt der Spiegeltherapie. Weitere Information über die Spiegeltherapie finden Sie hier: Artikel in der Altenpflege 7.2017 42. Jahrgang „Phantomschmerz – Wie die Spiegeltherapie Linderung verschafft“

zum Artikel

Paraffinbad

In unserer Ergotherapie wird das Paraffinbad regelmäßig eingesetzt, zur Linderung von Schmerzsymptome, die durch medizinisch diagnostizierte Bursitis, Arthritis/Arthrose und chronische Gelenkentzündungen hervorgerufen werden. Ein Bad in warmem Paraffin macht durch seine öligen und pflegenden Eigenschaften nicht nur Haut und Narben weicher, geschmeidiger und elastischer, sondern bewirkt durch Tiefenwärme zusätzlich eine Lockerung der Muskulatur und eine Erhöhung des Stoffwechsels.

Therapie mit Rapsbad

Rapsbad wird nicht nur als Wärmeanwendung, sondern auch bei der Handtherapie bei Rheuma oder Arthrose angewendet. Ferner kommt es beim Sensibilitätstraining sowie Massagen für die Hände zum Einsatz. Durch die neutral temperierten Rapssamen werden Schwellungen/Ödeme vermindert, die Sensibilität aktiviert und Schmerz in Fingern und Gelenken gelindert. Bei Rheuma, Arthrose und chronischer Polyarthritis wird die Handtherapie im Rapsbad mit einem geringen Widerstand und schonendem Kraftaufwand trainiert, um die Stabilität der gelenkführenden Strukturen zu erhalten.

Gleichgewichtstraining auf dem Federbrett

Ältere Menschen unterliegen insbesondere der Gefahr, einen Oberschenkelhalsbruch zu erleiden. Durch ein effektives Gleichgewichtstraining auf dem Federbrett kann die Gefahr deutlich gemindert werden. Es kann darüber hinaus zur Verbesserung der Gesamtkoordination, Körperhaltung und Standsicherheit beitragen. Das Training wirkt auch für die Gangschulung nach Verletzungen und Operationen, z.B. bei neueingesetzten Sprung-, Knie- und Hüftgelenken.

Propriozeptives Training

Propriozeptives Training ist das Training auf instabilen Untergründen – wie zum Beispiel Schaumstoffmatten, Wackelbrettern, Weichbodenmatten usw. Propriozeption heißt so viel wie „Vorausahnung“, der Köper muss bei Übungen auf dem Wackelbrett vorrausahnend Ausgleichsbewegungen einleiten, um das Gewicht aufrechtzuhalten. Neben den dafür zuständigen Rezeptoren des Körpers wird dabei auch das feine Zusammenspiel verschiedener Muskeln trainiert. Damit wirkt propriozeptives Training stabilisierend auf Gelenke und ist hervorragend bei Knie-, Hüft- und Rückenbeschwerden einzusetzen.

Freizeitaktivitäten

Aktivitäten zur Steigung der Lebensqualität sind für Menschen im Alter und mit Demenz ein wichtiger Baustein zum möglichst langen Erhalt ihrer Fähigkeiten und zur Steigerung ihrer Lebensfreude. Sie möchten das Gefühl haben, etwas Sinnvolles zu tun – am besten in der Gemeinschaft. Besonders gut angenommen werden Ausflüge zu beliebten Volksfesten oder touristischen Magneten der Region. Solche Unternehmungen sind oftmals eine Reise in die eigene Vergangenheit und nicht selten mit vielen positiven, persönlichen Erinnerungen verbunden.

Kreativwerkstatt

Menschen, egal welchen Alters, haben den Drang, ihre schöpferischen Potenziale und ihre Fantasie zu entfalten. Es gibt dabei für jeden Einzelnen ganz unterschiedliche Möglichkeiten sich gestalterisch Ausdruck zu verschaffen. Unsere „kreative Ergotherapie“ hilft dabei. Sie reicht von handwerklichen Techniken, wie zum Beispiel Korbflechten, Seidenmalerei oder Tonarbeiten, bis hin zu speziellen Kunstfertigkeiten wie Origami. Die Bewohner, so zeigen die Reaktionen auf die Einzel- oder Gruppentherapie, leben während der Therapieeinheiten unterschiedlichster Dauer förmlich auf. Unsere individuellen Angebote fördern Lebensfreude, Humor und Spaß am Leben – bis ins hohe Alter hinein.